Filmfieberlinale Zwanzigdreizehn

Über 400 Filme in gerade einmal elf Tagen...da kommt selbst unsereins ganz schön aus der Puste. Einen vagen, völlig subjektiven Überblick über die 63. Berlinale habe ich zu Beginn des Berliner Filmspektakels gewagt. Und auch im Kollektiv haben wir von der Redaktion Berliner-Filmfestivals.de vorab schon eine Zusammenfassung von Sehenwertem gegeben. Genauso wie einen Rückblick inklusive freiem Orakeln zu den Bärenfavoriten. Meine persönlichen Highlights bekommen dann doch noch mal etwas mehr eigenen Raum, zum Beispiel "Samson & Delilah" aus der neuen Berlinale-Sonderreihe "NATIVe - A Journey Into Indigenous Cinema". Und meine absolute Überraschungsentdeckung "Das merkwürdige Kätzchen" des dffb-Studenten Ramon Zürcher. Völlig subjektiv, versteht sich.