Wenn der guten Sache das Geld fehlt

"Kinder machen Kurzfilm!" ist ein tolles Projekt, dass sich seit seinem Start 2005 in Berlin - und mittlerweile auch im brandenburgischen Schwedt - einen Namen gemacht hat. Jedes Jahr entwickeln kreative Kinder faszinierende Geschichten, aus welchen eine ausgewählt und verfilmt wird. Von den Kindern natürlich! Professionell unterstützt wird den Kindern das Kommando überlassen. Sie geben uns einen lebhaften Einblick in das Leben einer Tomatendose oder machen Mut mit der Geschichte von magischen Boxhandschuhen. Der 2012 von Berliner Schülern produzierte Kurzfilm "Gewinner" holt sich sogar die SIlbermedaille beim Deutschen Jugendvideopreis. Trotzdem steht das engagierte Projekt jetzt vor dem Aus. Nach einer stetigen Weiterentwicklung von Inhalten und Unterstützern tun sich dieses Jahr große Löcher bei der Fördergeldplanung auf. Ich habe mich mit der künstlerischen Projektleiterin Gabriela Zorn zum ausführlichen Interview über die aktuelle Situation, ihre Spendenaktion "100 mal 100 in 100 Tagen" und das Verschwinden an sich gesprochen.