Kinokinokino

Nach dem KUKI im November geht es munter weiter mit den tollen Festivals in Berlin. Das "Spanische Filmfest Berlin" zeigte zum zweiten Mal, was für spannendes Kino in Spanien entsteht. In meinem Festivalbericht habe ich meine persönlichen Highlights zusammengefasst. Einmal um die Welt schickt das Festival "Around the world in 14 films" die Zuschauer in bewährter Qualität. Die Beiträge aus Italien und Österreich/USA habe ich mir ganz genau angeschaut - "Nina" von Elisa Fuksas gefiel mir mit seiner Poesie und Ästhetik, "Museum Hours" von Jem Cohen begeisterte mich mit seiner einmaligen Verbindung von Kunst und Leben. Mein Urteil: Wer diesen Film gesehen hat, wird nicht nur im Museum genauer hinschauen, sondern vielleicht auch im Leben.