Mehr Zeit zum Spielen

"Wer sich nicht fürchtet hat mehr Zeit zum Spielen" stellt die kleine Hauptfigur in "Gute Nacht, Carola" fest. Ihr Motto wurde mein Motto beim Rückblick aufs Filmjahr 2013. Denn alle Filme, die mich im vergangenen Jahr nachhaltig beeindruckten, verbindet die Furchtlosigkeit. Mal zeigt sie sich unbändig und wild wie in der Doku "Mon Petit", mal macht sie sich klein und versteckt sich wie in den Kurzfilmen "Arconada" und "Moritz und der Waldschrat" (Bild). Aber am Ende kommt sie doch immer zum Vorschein und bringt so viel Veränderung mit sich, dass es eine Freude war, zuzuschauen. Und sich die ein oder andere Scheibe von den Protagonisten auf der Leinwand abzuschneiden. Auch meine Kollegen von Berliner-Filmfestivals.de haben Spannendes zu berichten über ihr Filmjahr 2013. Die ganz persönlichen Rückblicke waren zuviel für nur einen Teil und so haben wir zwei daraus gemacht. Viel Vergnügen bei unserer BFF-Nachlese!