Drei sind einer zu viel

Das Berliner Stadtmagazin tip nennt ihn den "Krimi des Jahres" und auch ich bin ganz begeistert von "Die zwei Gesichter des Januars". Meine ausführliche Kritik zu dem Regiedebüt von Hossein Amini (Drehbuch zu "Drive") gibt es bei Berliner-Filmfestivals.de zu lesen. Da der Film vor seinem deutschen Kinostart am 29. Mai bereits auf der Berlinale zu sehen war, hab ich die Chance nicht nur dazu genutzt, den Thriller in feinster Hitchcock-Manier bereits im Februar auf großer Leinwand zu genießen. Nö, ich hab auch gleich noch Regisseur Hossein Amini und Hauptdarsteller Viggo Mortensen in Berlin getroffen. Yeah. Mein Viggo-Interview habe ich auf dem TNT Glitz Blog veröffentlicht, ein schönes Gespräch mit Amini von meinem BFF-Kollegen Denis Demmerle gibt es hier. Bleibt nur noch laut hinaus zu schreien: Reingehen! Dieser Film ist, ich zitiere, der "Krimi des Jahres".